Kanuslalom

Saisonauftakt steht vor der Tür

Marten KonradDas Warten hat ein Ende. Am kommenden Wochenende, 01.04.-02.04.2017, beginnt die Wettkampfsaison für alle Slalom-Kanuten des WSC Bayer Dormagen.

Und gleich zu Beginn stehen die ersten Meisterschaften in Bergheim auf der Erft an. Der Bezirk Köln-Bonn-Aachen sucht die Bezirksmeister in allen Alterklassen. Favoriten auf den Titel sind unter anderem Malte Horn, der in diesem Jahr zum ersten Mal in der Leistungsklasse - also bei den Erwachsenen - im Canadier Einer an den Start geht und Laura Baikowski im Canadier Einer der weiblichen Junioren.

Weiterlesen...

Schüler bereiten sich auf Meisterschaft vor

Bad Kreuznach

Während Deutschlands Freestyler am Wiesenwehr um die begehrten Bad KreuznachWM Plätze kämpften bestritten die

Schüler des WSC Bayer Dormagen ihr erstes Trainingslager im Ort der diesjährigen Deutschen Schülermeisterschaft.

Auf einem künstlich verändertem Seitenabschnitt der Nahe im Kurort Bad Kreuznach gewöhnten sich

Nele Baikowski, Martin Hannen, Marten Konrad und Leopold Kollosche bei gezieltem Techniktraining

an die neuen Bedingungen. Begleitet wurden sie durch einige ältere Sportler und die Trainer Tobias Horn

und Laura Baikowski.

Weiterlesen...

Kanuten jeck unterwegs in Prag

Karneval Prag 1Prag/Zons    Die Wettkampfgruppe des WSC Bayer Dormagen fuhr über die Karnevalstage ins Trainingslager nach Prag. Auf dem künstlich angelegten Kanal bereiteten sich die sechs Sportler auf die nahenden Wettkämpfe vor.

Die hervorragenden Wildwasserbedingungen waren für die Sportler eine willkommene Abwechslung nach einem langen Winter mit Ausdauer- und Krafttraining. „Bei uns in Dormagen oder auch auf der Erft in Neuss können wir ausschließlich die Ausdauer der Sportler verbessern und Grundtechniken erlernen“, berichtet Trainer Tobias Horn kritisch, „für die notwendige Sicherheit im Wildwasser müssen wir deswegen die weiten Fahrten in Kauf nehmen, da sind uns Vereine wie Augsburg oder Leipzig mit ihren Standorten voraus“

Weiterlesen...

WSC bei Abschlussregatta in Bad Kreuznach in Geburtstagsstimmung

BadkreuznachTraditionell trifft sich die Deutsche Kanuslalomgemeinde jedes Jahr in Bad Kreuznach zur letzten Regatta der Saison. Aus allen Bundesländern reist der Kanunachwuchs an, um ein letztes Mal das Kräftemessen im bewegten Wasser zu genießen. Manch Erwachsenen lockt nicht nur die sportliche Herausforderung sondern auch die frische Federweiße an die Nahe. Einzigartig ist jedoch immer wieder die Stimmung im Salinental. Der WSC zählte mit 17 Teilnehmern zu den großen Vereinen und trug mächtig zum Teilnehmerrekord von nahezu  450  Sportlern und  650 Starts bei.

Die große Teilnehmerzahl sorgte wieder einmal für spannende, hochkarätige Wettkämpfe insbesondere in der Konkurrenz der Schülerinnen und Schüler. Hier beeindruckte vor allem Liv Konrad, die gleich mit ihrem ersten Lauf die starken Mädels aus Bayern auf ihre Plätze verwies und als einzige Schülerin mit unter 100 Sekunden Fahrtzeit unangefochten Platz eins belegte. 

Weiterlesen...

Drei Medaillen bei der Deutschen Meisterschaft mit WSC-Beteiligung

Bei der Deutschen Meisterschaft im Kanuslalom, die am vergangenen Wochenende in Hohenlimburg ausgetragen wurde, blieben für die Sportler vom WSC Bayer Hohenlim-1Dormagen die ganz großen Erfolge in den Einzeldisziplinen zwar aus, dafür wurden aber tolle Ergebnisse in den Mannschaftswettbewerben erzielt.

Anna Faber verpasste in ihrem Einzelrennen mit Platz 12 ganz knapp den Einzug ins Finale der Top Ten, konnte aber mit einer Klasseleistung in der Kajakmannschaft der Damen die für sie durchwachsene Wettkampfsaison doch noch versöhnlich abschließen. Gemeinsam mit der international erfahrenen und olympiaerprobten Jasmin Schornberg vom Kanuring Hamm und der Juniorin  Maren Lutz von den Wassersportfreunden 31 Köln erkämpfte sie sich die Bronzemedaille. Nicht mal zwei Sekunden hätten zum Sieg gefehlt, den die Mannschaft aus Bad Kreuznach  einfuhr, die angeführt wurde von Weltcupsiegerin Ricarda Funk. Eine hundertstel Sekunde fehlten sogar nur zum zweiten Platz von Team Augsburg II.

Weiterlesen...

Malte Horn ist Dritter im Nachwuchscup

Malte BudweisIn der nationalen Rangliste der Junioren sicherte sich Malte Horn am letzten Wochenende bei den letzten beiden Ranglistenrennen in Budweis den dritten Platz in der Gesamtwertung dieses Jahres.

Überragend zeigte er sich im ersten der Kanadier-Einer  (CI) Wettkampf am Samstag. Mit einem fehlerlosen Lauf und der Fabelzeit von 98,28 Sekunden fuhr er mit über 3 Sekunden Vorsprung  an seiner Konkurrenz vorbei auf Sieg. Im entsprechenden Ranglistenrennen der Leistungsklasse, das anschließend ausgetragen wurde, hätte er sich mit diesem Ergebnis ebenfalls die Goldmedaille umhängen können. Die ersten drei Platzierungen im Sonntagsrennen spiegelten dann jedoch en Endstand  im Nachwuchscup wieder. Malte erreichte den dritten Platz hinter Lennard Tuchscherer aus Leipzig und Gregor Kreul aus Schwerte.

Eine weitere gute Platzierung erreichte bei den Juniorinnen Laura Baikowski im CI mit Platz 13 und 11, die ihr insgesamt den Ranglistenplatz 14 einbrachten. Marie Gottowick fuhr im KI auf Rang 23 und 25 und wurde insgesamt 24te.

Im Deutschlandcup liegen Tobias Horn und Jeffrey Piontek vor der abschließenden Deutschen Meisterschaft, die am kommenden Wochenede in Hohenlimburg ausgetragen wird, auf Platz 10 und 12.