Kanuslalom

Marten Konrad bei der Deutschen Schülermeisterschaft mit Topergebnissen

Fürth 2018Nahe Fürth in Bayern startete Marten Konrad am letzten Wochenende bei den Deutschen Schülermeisterschaften im Kanuslalom. Als amtierender Westdeutscher Meister hatte sich der junge Sportler vom WSC Bayer Dormagen in seinem Kajak einiges vorgenommen und legte in seinem ersten Qualifikationslauf auch gleich mächtig los.

Als Fünfter qualifizierte er sich direkt für das Halbfinale der besten Fünfunddreißig. Im zweiten Lauf steigerte er sich noch einmal und fuhr auf Platz vier vor. Für das Halbfinale am Sonntag wurde die Strecke neu ausgehängt und die Sportler mussten sich im neuen Parcours in den Wellen der Regnitz erneut beweisen. Marten kam auch mit dieser nächsten Herausforderung hervorragend klar und zog als erster ins Finale der Top Ten ein.

Als letzter Starter mobilisierte er alle Kräfte und war nochmal eine Sekunden schneller. Wegen einer Torstabberührung wurden aber zwei Strafsekunden aufaddiert, die ihm am Ende den Platz unter den ersten Drei kosteten. Mit nur 4 Hundertstel Sekunden hinter dem Dritten und 3 Zehnteln hinter dem Zweiten war die Entscheidung denkbar knapp. Dennoch ist der vierte Platz in der großen, leistungsstarken Konkurrenz der Kajakfahrer nicht hoch genug zu bewerten, ist es doch sein erstes Jahr bei en A-Schülern. „Insgesamt war das eine Superleistung“, waren sich Vereinstrainer Rolf Pohlen und NRW-Trainer David Krainik einig.

Im Kanadier Zweier (C2) fuhr Marten zusammen mit Henrik Smidt vom KST Rhein-Ruhr  sicher mit nur einem Lauf als Fünfter ins Halbfinale. Dort zeigten die beiden eine Topleistung, auch die schwierige Abwärtskombinationen gelang ihnen auf Anhieb und mit Platz zwei sicherten sie sich die Teilnahme am Finale. In Konkurrenz mit den starken Booten aus dem Osten kämpften sie erneut um einen Spitzenplatz. Doch eine Torstabberührung zu viel kostete sie die Medaille und verschaffte ihnen am Ende erneut Rang vier.

Die ersehnte Medaille gab es dann trotzdem im C2-Mannschaftswettkampf. Zur großen Freude der beiden Jungs und ihrer Fans gelang ihnen der dritte Platz im NRW-Team hinter der Renngemeinschaft von Sachsen und Sachen-Anhalt. In der Kajak-Mannschaft vom WSC Bayer Dormagen belegte Konrad mit Leopold Kollosche und Ole Tanha Platz 23.