Kanuslalom

WSC holt 14 Medaillen bei Herbstslalom in Bad Kreuznach

Laura Tobi-Bad Kreuznach 2017Bad Kreuznach           Vier mal Gold, sieben mal Silber und drei mal Bronze brachten die Kanuten des WSC Bayer Dormagen vom diesjährigen Herbstslalom in Bad Kreuznach auf der Nahe mit nach Hause. Dabei landeten sie in jeder Disziplin mindestens einmal auf dem Siegerpodest.

Für Nele Baikowski stellte der Wettkampf außerdem die Rückkehr an den Ort dar, an dem sie vor nicht einmal einem halben Jahr Deutsche Schülermeisterin im Kajak Einer (K1) wurde. Diesmal belegte sie in dieser Disziplin den zweiten Platz. Siegreich war sie an diesem Wochenende in den Einzeldisziplinen gleich zweimal. Im Canadier Einer (C1) war sie nicht zu schlagen und hielt die Konkurrenz mit 15 Sekunden Vorsprung auf Distanz. Im Canadier Zweier (C2) Mixed mit Linus-Fynn Manert (KST Rhein-Ruhr) kam der zweite Sieg hinzu. Ein drittes Mal ganz oben auf dem Podest stand sie in der C1-Mannschaft der Juniorinnen gemeinsam mit ihrer Schwester Laura und Julia Geheb (KC Hilden). Hinzu kam ein zweiter Platz in der Schülerinnen A K1-Mannschaft mit Enya Tollwerth und Brooklyn Titz (beide WSC Lippstadt). Den Medaillensatz komplett machte der Bronzerang in der C2-Leistungsklasse-Mannschaft mit Malte und Tobias Horn, Johanna Völlings, Fabian Becker und Katharina Baikowski.

Jeder der sechs C2-Teammitglieder war auch selber im Einzel erfolgreich. Als erste überraschte Johanna Völlings im K1 der Damen LK mit der Bronzemedaille. Dabei trennte sie nur eine Hundertstelsekunde von Rang vier. Gemeinsam mit Katharina Baikowski siegte sie kurz danach im C2 der Damen. Außerdem wussten Baikowski und Völlings gemeinsam mit Marie Gottowik in der K1-LK-Mannschaft zu überzeugen und sicherten sich die Silbermedaille.

Im C2-Mixed der Leistungsklasse zeigten Katharina Baikowski und Tobias Horn eine gute Leistung. Dabei waren sie das einzige Team bei dem mit Baikowski die Dame hinten im Boot saß. In dieser aktuell immer wieder vermehrt gefahrenen Disziplin, bei der die Steuerung des Bootes stark von der Kraftkomponente abhängt, ist das Team eine absolute Rarität unter den meist vom Herr gesteuerten Duos. Doch völlig unbeeindruckt führte Steuerfrau Katharina Baikowski das durch Tobias Horn angetriebene Boot zum zweiten Platz. Johanna Völlings und Fabian Becker landeten im gleichen Rennen auf Platz fünf.

Nachdem Tobias Horn im sehr starken Feld der Leistungsklasse im K1 mit einem überraschenden sechsten Platz das Podest nur um etwa eineinhalb Sekunden verpasste folgte in der Mannschaft der selben Disziplin die Silbermedaille zusammen mit seinem Bruder Malte und Magnus Wagner (KK Unna). Mit einem sehr schnellen Lauf platzierten sie sich knapp hinter der Mannschaft aus Bad Kreuznach und vor dem Team aus Hilden.

Malte Horn zeigte sein Potential im C1. Nach dem ersten Lauf noch in Führung gelegen konnte ihn im zweiten Lauf nur U23-Nationalmannschaftsfahrer Leon Hanika (LKC Leipzig) von der Spitze des LK-Rennens verdrängen. Auch im Mannschaftswettbewerb holte er die Silbermedaille, hier mit seinem Bruder Tobias und Fabian Becker. Becker und Malte Horn erkämpften sich dann auch noch die Bronzemedaille im C2 der Leistungsklasse.

Mit dem alljährlichen Herbstslalom endet die aktuelle Wettkampfsaison der Leistungsklasse und der Jugend-/Juniorenfahrer.

Für die Schülerinnen und Schüler wird es am nächsten Wochenende noch einmal spannend. Dann findet der Schülerländerpokal in Fürth auf der Redniz statt. Dort gilt es zum Abschluss der Saison noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren um im Wettkampf der Bundesländer möglichst gute Ergebnisse für Nordrhein-Westfalen zu erzielen.

Weitere Ergebnisse:

  • Laura Baikowski: 4. Platz, weibl. Junioren C1

  • Tobias Horn: 5. Platz, Herren LK C1

  • Marie Gottowik: 6. Platz, weibl. Junioren K1

  • Katharina Baikowski: 8. Platz, weibl. Junioren K1

  • Fabian Becker: 12. Platz, Herren LK C1

  • Franziska Peter: 12. Platz, weibl. Jugend K1

  • Martin Hannen: 14. Platz, männl. Schüler A K1

  • Malte Horn: 15. Platz, Herren LK K1

  • Ole Tanha: 22. Platz, männl. Schüler A K1

  • Nick Selalmazidis: 26. Platz, männl. Jugend K1

  • Martin Hannen - Nick Selalmazidis - Ole Tanha: 16. Platz, männl. Junioren 3xK1