Kanuslalom

Anna Faber und Maren Lutz erfolgreich beim Deutschlandcup

MarenAnna Budweis 2017Im tschechischen Budweis wurden am Wochenende zwei Wettkämpfe zum Deutschlandcup im Kanuslalom ausgetragen. Die beiden Sportlerinnen vom WSC Bayer Dormagen, Anna Faber und Maren Lutz, bewiesen ihre nationale Stärke und brachten von beiden Tagen Medaillen mit nach Hause.

Im Deutschland-CUP U18, der unter Deutschlands Jugend- und Junioren ausgetragen wird, waren es die beiden letzten Rennen, die über den Gesamtsieg in 2017 entscheiden sollten. Nach drei Wettkämpfen lag Maren Lutz um einen Punkt hinter der Hallenserin Stella Mehlhorn auf dem zweiten Platz, aber auch dicht gefolgt von Paula Malchers aus Augsburg.

 

Am Samstag startete Lutz gleich mit ihrem ersten Lauf einen tollen Einstieg in das spannende Kopf-an-Kopf-Rennen und belegte Platz zwei hinter Fiona Kaletka aus Bad Kreuznach. Im zweiten Durchgang schob sich ihre Konkurrentin Stella Mehlhorn noch auf den zweiten Platz, Lutz durfte sich über die gewonnene Bronzemedaille freuen. Am Sonntag konnte sich Lutz nach dem ersten Lauf auf Platz drei liegend dann nochmal deutlich steigern. Mit starkem Einsatz verbesserte sie sich um über 10 Sekunden. Doch auch Mehlhorn legte eine Schippe drauf und ließ sich mit nicht mal einer Sekunde Vorsprung den Sieg nicht mehr nehmen. Lutz erkämpfte die Silbermedaille, und holte sich damit den hervorragenden zweiten Platz in der Endabrechnung. Marie Gottowick (28. und 26.) und Liv Konrad (37. und 27.) belegten Plätze im Mittelfeld. Laura Baikowski, einzige Kanadierfahrerin, wurde zweimal Siebte.

Anna Faber kämpfte bei den Damen um einen Medaillenrang und war ebenfalls an beiden Tagen erfolgreich. Den ersten Wettkampftag schloss sie mit der Bronzemedaille ab und steigerte sich am zweiten Tag deutlich in ihrem ersten Lauf, der sie mit einem Vorsprung von 5 Sekunden auf Platz eins katapultierte. Im zweiten Lauf konnte nur ihre stärkste Konkurrentin Selina Jones die Zeit toppen. Dennoch zeigte sich Faber sehr zufrieden mit ihrer Leistung: „Ich habe endlich wieder meine Leistung abgerufen und hatte dabei großen Spaß.“ Vor dem letzten Wettkampf, den Qualifikationsrennen zur Deutschen Meisterschaft, die in 14 Tagen in München stattfindet, liegt Faber zurzeit an der Spitze des Deutschlandcups. Bei den Kanadierherren wurde Tobias Horn 15. und 11., Malte Horn 17. und 10. Und Jeffrey Piontek zweimal 16.

Die dreizehnjährige amtierende Schülermeisterin Nele Baikowski durfte an einem außerordentlichen Wettbewerb um die Qualifikation für die Youth Games 2018 in Buenos Aires teilnehmen. Mit zwei  vierten Plätzen verpasste sie eine mögliche Teilnahme knapp, für die einer der ersten beiden Plätzen notwendig gewesen wäre.