Kanuslalom

Training mit der Nationalmannschaft

Augsburg 2017 2Einmal zusammen mit den Profis trainieren, Olympiateilnehmer, Weltmeister und Europameister hautnah erleben - es gibt kaum junge Nachwuchssportler, die das nicht erleben wollen. Für zwei Dormagener Kanusportler wurde dieser Traum nun wahr. Als Preis für alle Medaillengewinner der diesjährigen Deutschen Schülermeisterschaft organisierte der Förderverein Kanuslalom Deutschland einen Trainingstag mit der aktuellen Nationalmannschaft.

Für den WSC dabei waren die Deutsche Schülermeisterin im Kajak Einer (K1), Nele Baikowski, und der Zweitplatzierte der B-Schüler im K1, Marten Konrad. Um 11:00 Uhr trafen sich alle Beteiligten, und auch der Ort hätte kein berühmterer als der Augsburger Eiskanal, Austragungsort der Olympischen Spiele 1972, sein können. Nachdem sich alle vorgestellt hatten teilte Mira Faber (Bundestrainerin U23) die Trainingsgruppen ein.

Danach hieß es nur noch: „schnell umziehen und ab gehts aufs Wasser“. Betreut durch ihre Vorbilder, die diesmal als Trainer mit paddelten, verteilten sich alle Sportler auf die ganze Strecke. Nach einigen Fahrten auf der kompletten Strecke durfte Nele Baikowski ganz besondere Tipps von Ricarda Funk (KSV Bad Kreuznach) an der Torpedowalze ausprobieren. Die Weltcup-Gesamtsiegerin des letzten Jahres hat bereits einige Erfolge auf ihr Konto hinzugefügt: Europameisterin 2014, Vize Welt- und Europameisterin 2015 und Deutsche Meisterin 2015 und 2016. Sie trainiert fast täglich auf dem Eiskanal und auch sie war - wie Nele Baikowski - Deutsche Schülermeisterin im K1 (2006). 
Die Bedingungen sind also hervorragend für ein tolles Training gewesen. Ricarda Funk gibt Nele Baikowski und den Sportlerinnen aus anderen Vereinen tolle Tipps, sorgt für eine aufgelockerte Stimmung und bringt die Sportlerinnen in ganz neue Situationen und dabei die ganze Zeit zum Lachen. „Ich bin sowas zum ersten Mal gefahren. Das war ziemlich cool“, strahlt Nele Baikowski.

Ebenfalls von einem wahren Erfolgsgaranten trainiert wurde Marten Konrad. Weltcup-Gesamtsieger 2013 und 2014, Weltmeister im Team 2011, Europameister im Team 2014 und Deutscher Meister 2013-2015. Bei all diesen Erfolgen ist es kein Wunder, dass Sebastian Schubert (Kanu-Ring Hamm) zu den großen Idolen der jungen Kajak-Fahrer gehört. Auch er ist wie Funk nahezu jeden Tag auf dem Kanal unterwegs und kennt jeden Strömungsverlauf und jedes Kehrwasser bestens. Er hat sich den oberen Teil der Strecke als Schwerpunkt ausgesucht und dort all sein Wissen an die jungen Sportler weitergegeben. Ebenfalls mit auf dem Wasser war er besonders nah an den Sportlern dran und sorgte so für eine tolle Atmosphäre. Begeistert nahm Marten Konrad alles auf, was der Vollprofi zu bieten hatte, und das war neben vielen Tipps auch sehr viel Spaß.

Nach 90 Minuten waren alle sehr erschöpft. Die Zeit war wie im Flug vergangen. Doch im Anschluss folgte dann noch ein gemeinsames Mittagessen bei dem viel gefachsimpelt und gequatscht wurde. Gestärkt und begeistert traten die jungen Nachwuchstalente im Anschluss die Heimreise an, ehe sie danach auch schon wieder zur Vereinsfahrt des WSC an die Durance in Frankreich aufgebrochen sind.