Kanuslalom

WSC mit guten Ergebnissen im tschechischen Roudnice

Marten Roudnice 2017Die Generalprobe für die Deutsche Schülermeisterschaft am kommenden Wochenende in Bad Kreuznach  ist geglückt:  Alle drei Teilnehmer des WSC Bayer Dormagen konnten beim Wettkampf in Roudnice, dem letzten vor den nationalen Meisterschaften, Medaillen sammeln.

 Dabei startete das Wochenende für Marten Konrad bei den B-Schülern im Kajak eher durchwachsen. Er konnte ein Tor nicht richtig befahren. Die Folge aufgrund der aufaddierten 50 Strafsekunden war einer der mittleren Plätze in seinem Rennens. Doch der zweite Lauf sollte die erhoffte Leistungssteigerung bringen. Konrad zeigte einen guten Lauf und belegte somit Platz zwei hinter Axel Baumann (KCZ Zwickau). Am Sonntag machte er es von Anfang an besser. Bereits im ersten Lauf setzte er sich direkt an die Spitze des Feldes und gab den Sieg auch im zweiten Lauf nicht mehr her. Im anschließenden Mannschaftswettbewerb siegte er dann noch gemeinsam mit Thore Pankewitz (WSC Lippstadt) und Linus-Fynn Manert (KST Rhein-Ruhr).

Nele Baikowski gelang es bei den A-Schülerinnen ebenfalls, dreimal auf dem Podest zu landen. Sie lag am Samstag im Kajak Einer bereits nach dem ersten Lauf auf dem zweiten Platz hinter Lucie Krech (TSV Gera). Im zweiten Lauf übernahm Baikowski dann zunächst die Führung, doch Zola Lewandowski (LKC Leipzig) verdrängte d

Textfeld: 1. Platz (v.l.): Marten Konrad - Thore Pankewitz - Linus-Fynn Manert(© Björn Behne)


ie Dormagenerin noch von Platz eins. Der Sonntag sollte dann auch ihr den Sieg bringen. Mit einem Vorsprung von 23 Sekunden gewann sie mit ihrem schnelleren ersten Lauf vor Lucie Krech und hätte mit ihrer Zeit sogar im älteren Jugend-Rennen auf Platz 1 gelegen. Im Canadier Einer kam dann am Sonntag noch ein zweiter Patz hinzu. Nur Lena Götze (SGK Meißen) war schneller.

Als drittes Boot aus Dormagen ging die Jugendfahrerin Liv Kornad in Tschechien an den Start. Am Samstag noch nach dem ersten Lauf knapp hinter den Podesträngen auf Platz vier gelegen, steigerte sie sich im zweiten Lauf und belegte beim Schwerter Doppelsieg (Jannemien Panzlaff vor Maren Szillat) den guten Bronzerang. Am Sonntag ließ sie nichts mehr anbrennen. Bereits nach den ersten Lauf lag sie in Führung und gab diese auch im zweiten Lauf nicht mehr her. Sie siegte somit diesmal vor Szillat, der wieder nur der zweite Platz blieb. Im Teamwettbewerb ging Liv Konrad dann gemeinsam mit Szillat und Maike Rummler (KST Rhein-Ruhr) an den Start und siegte vor der Mannschaft des BSV Halle.