Kanuslalom

Lutz führt Deutschland Cup an

Lofer (AUT)/ Dormagen Maren Lutz vom WSC Bayer Dormagen zeigte am Himmelfahrt-Maren Lutz Lofer 2017Wochenende in Lofer eine überzeugende Leistung im Deutschland Cup U18, der DeutschenJuniorenrangliste im Kanu-Slalom. Mit Platz drei am Freitag und dem Sieg am Samstag im Kajak Einer holte sie sich die Führung in der Gesamtwertung und liegt mit 11 Punkten Vorsprung vor Paula Malchers (Augsburg) und Nele Gosse (Leipzig).

Dabei startete der erste Wettkampftag für sie eher durchwachsen. Zu viele Torstabberührungen bedeuteten nach dem ersten Lauf nur Rang 10. im zweiten Durchgang steigerte sie sich jedoch durch einen fehlerfreien Lauf um mehr als 15 Sekunden und belegte somit den dritten Platz. Am Samstag startete sie gleich mit einem fehlerfreien Lauf und sorgte für den zwischenzeitlich zweiten Platz. Nur Lena Sawukaytis (Hilden) war knapp schneller. Erneut steigerte sich Lutz noch einmal im zweiten Lauf und siegte somit ist der schnellsten Gesamtzeit.

Im gleichen Cup belegt Liv Konrad nach zwei von fünf Ranglistenrennen den 17. Platz. In ihrem ersten Wettkampfwochenende auf der wilden Salach in Lofer landete sie auf den Plätzen 21 und 16 und war damit an beiden Tagen drittbeste Sportlerin ihres Jahrgangs. Marie Gottowik liegt nach Platz 15 und 16 Rennen im Zwischenergebnis des Deutschland Cups U18 auf Rang 21.

Im Deutschland Cup der erwachsenen Damen belegt Anna Faber im Zwischenergebnis den dritten Rang. Ihr Wettkampfwochenende startete optimal. Nach dem ersten Lauf am Freitag lag sie zunächst vier Sekunden Vorsprung auf Platz 1. Im zweiten Lauf konnte sich nur noch die letzte Starterin Caroline Trompeter (Hanau), vor sie setzte. Mit Platz hatte sie aber ihr Soll für den ersten Tag voll und ganz erfüllt. Am Samstag lief es dann nicht mehr rund für Faber. In beiden Läufen musste sie je ein Tor neu anfahren. Ihre Zeit reichte dann nur noch für den sechsten Platz.

Im Zwischenklassement liegt sie somit hinter Trompeter, die auch am zweiten Tag siegte, und Selina Jones (Augsburg). Malte Horn startete im hochklassig besetzten Feld der Herren im Canadier Einer. In jeweils knappen Rennen, bei denen am Samstag auf den Plätzen fünf bis neun allein fünf Fahrer innerhalb einer Sekunde lagen, belegte er zweimal den achten Platz. Im Zwischenergebnis des Cups liegt er somit auch auf dem achten Platz. Nach Platz 16 am Freitag und Platz 13 am Samstag belegt Tobias Horn im gleichen Cup zu Zeit Platz 14. Jeffrey Piontek ist zurzeit 19. (Freitag 18., Samstag 17. Platz).

Laura Baikowski belegte im Canadier Einer der Juniorinnen in einem kleinen aber stark besetzten Feld am Freitag nach einer deutlichen Steigerung im zweiten Lauf den sechsten Platz. Am Samstag reichte es für sie für den achten Rang. Im Zwischenklassement bedeutet das für Baikowski den siebten Rang. Maximilian Clauß ging im Kajak Einer der Junioren an den Start. Für ihn war der zweite Tag erfolgreicher. Im großen Feld von 64 Startern belegte er den 36. Platz (Freitag 46.). In der Rangliste ist er aktuell auf Platz 41.

Das nächste Rennen im Deutschland Cup U18 wird bereits die Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaft in Augsburg (08.-09.07.2017) sein. Die finalen zwei Rennen finden am 02. und 03. September statt. Das Finale des Deuschland Cups der Leistungsklasse wird bei der Deutschen Meisterschaft in München (16.-17.09.2017) ausgetragen.