Kanuslalom

Baikowski international ganz vorne dabei

Budweis Nele Baikowski 2017Nele Baikowski sorgte am vergangenen Wochenende für ihren nächsten Erfolg und fügte ihrer Bilanz eine weitere Medaille hinzu. Nach Siegen bei Deutscher und Westdeutscher Meisterschaft sowie zahlreichen bundesoffenen Rennen ist diese jedoch ihre erste internationale. Beim ECA-Cup im tschechischen Budweis belegte sie Rang drei und sicherte sich somit den Podestplatz hinter Helena Domajnko (Slovenien) und Hana Tesarová (Tschechien).

Am Samstag hatte sie noch leichte Probleme, als ein Zusammenstoß mit der vor ihr gestarteten Sportlerin keine optimalen Bedingungen bedeutete. Somit kam sie dort nicht über den sechsten Platz hinaus. Der Sonntag lief dann bedeutend besser. Nach einer guten Ausgangsposition im Halbfinale steigerte sie sich im Finale noch einmal und fuhr  bis auf den zweiten Platz vor. Die Summe beider Ergebnisse bedeutete für sie die Bronzemedaille im Kajak Einer U14.

Weiterlesen...

Training mit der Nationalmannschaft

Augsburg 2017 2Einmal zusammen mit den Profis trainieren, Olympiateilnehmer, Weltmeister und Europameister hautnah erleben - es gibt kaum junge Nachwuchssportler, die das nicht erleben wollen. Für zwei Dormagener Kanusportler wurde dieser Traum nun wahr. Als Preis für alle Medaillengewinner der diesjährigen Deutschen Schülermeisterschaft organisierte der Förderverein Kanuslalom Deutschland einen Trainingstag mit der aktuellen Nationalmannschaft.

Für den WSC dabei waren die Deutsche Schülermeisterin im Kajak Einer (K1), Nele Baikowski, und der Zweitplatzierte der B-Schüler im K1, Marten Konrad. Um 11:00 Uhr trafen sich alle Beteiligten, und auch der Ort hätte kein berühmterer als der Augsburger Eiskanal, Austragungsort der Olympischen Spiele 1972, sein können. Nachdem sich alle vorgestellt hatten teilte Mira Faber (Bundestrainerin U23) die Trainingsgruppen ein.

Weiterlesen...

Maren Lutz und Liv Konrad holen Deutschen Meistertitel

Liv Konrad DM Augsburg 2017Maren Lutz und Liv Konrad vom WSC Bayer Dormagen sind seit diesem Wochenende Deutsche Meisterinnen der Juniorinnen in der Kajak Einer Mannschaft. Gemeinsam mit der Hildenerin Lena Sawukaytis sicherte sich die Renngemeinschaft Nordrhein-Westfalen den Sieg in einem Finale, das nicht spannender hätte sein können.

Relativ früh ins Rennen gegangen zeigte das NRW-Team von Anfang an eine geschlossene Leistung und meisterte die Schlüsselstellen des Augsburger Eiskanals bravourös. „Waschmaschine“, „Bogenbrücke“ und „Korkenzieher“, die stärksten Herausforderungen bereiteten Ihnen scheinbar keine Schwierigkeiten. Erst in der letzten Torkombination mussten die mitfiebernden Zuschauer des Vereins noch einmal den Atem anhalten, als Konrad ihr Boot nicht optimal stellen konnte. Doch die gerade erst 14-Jährige bewies absolute Nervenstärke und Ruhe, korrigierte die Linie und meisterte so auch diese Situation. Im Ziel angekommen begann dann das Warten auf die Konkurrenz, denn acht Strafsekunden aufgrund von vier Torstabberührungen brachten noch einmal viel Spannung ins Rennen.

Weiterlesen...

ECA-Cup als letzte Standortbestimmung vor anstehender Meisterschaft

Liv Konrad Augsburg 2017Augsburg         Genau eine Woche vor der anstehenden Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft ließen es sich die Slalom-Kanuten des WSC Bayer Dormagen nicht nehmen beim ECA Cup auf der gleichen Strecke, dem olympischen Augsburger Eiskanal, die letzten Wettkampferfahrungen zu sammeln. An jeweils einem Rennen am Samstag und einem am Sonntag nahmen insgesamt etwa 400 Startern aus 21 Nationen teil. Der WSC ging mit sieben Sportlern an den Start.

Und gleich die jüngste WSC-Sportlerin landete in ihrem Rennen am weitesten vorne. Nach einem durchwachsenen ersten Wettkampf am Samstag zeigte Nele Baikowski im Kajak Einer (K1) der Schülerinnen (U14) am Sonntag eine hervorragende Leistung. Im Halbfinale fuhr sie die zweitschnellste Zeit und belegte trotz acht Strafsekunden den zweiten Platz hinter Evy Leibfarth (USA). Im Finale dann als vorletzte ins Rennen gegangen verbesserte sie ihre Endzeit aufgrund weniger Torstabberührungen noch einmal um drei Sekunden.

Weiterlesen...

Baikowski und Konrad siegen mehrfach in Unna - weitere Topplatzierungen für den

Marten Unna 2017Unna Am vergangenen Wochenende fand in Unna auf der Ruhr der vorletzte Wettkampf des in diesem Jahr erstmalig ausgetragenen NRW-Cups statt. Sowohl die frisch gebackene Deutsche Schülermeisterin Nele Baikowski, als auch Marten Konrad sorgte für den nächsten Doppelerfolg im Kajak Einer (K1). Beide bauten ihre Führung auf einen komfortablen Vorsprung aus.

Dabei begann das Wochenende für Nele Baikowski nicht wie erhofft. Der starke Wind machte ihr einen Strich durch die Rechnung. Mit Platz vier blieb sie zunächst deutlich unter ihren Möglichkeiten. Doch der zweite Lauf brachte die erhoffte Wendung. Bei besseren Wetterbedingungen zeigte sie einen fehlerfreien Lauf und fuhr mit absoluter Bestzeit und einem Vorsprung von knappen sechs Sekunden die Goldmedaille ein. Der zweite Wettkampf am Sonntag lief von Beginn an gut. Zwar blieb sie diesmal nicht fehlerfrei, doch aufgrund ihrer schnellen Zeit rettete sie etwa zwei Sekunden Vorsprung auf Marisa Kaup (Coesfeld) ins Ziel.

Weiterlesen...

Nele Baikowski ist Deutsche Schülermeisterin im Kajak Einer

Nele-1-Bad Kreuznach-2017Bad Kreuznach           Nele Baikowski gewinnt die Deutsche Schülermeisterschaft in Bad Kreuznach und holt damit den ersten Einzeltitel für den WSC Bayer Dormagen in dieser Saison.Bereits in der Qualifikation deutete sich ihr Potential an, als sie im ersten Lauf mit der zweit-schnellsten Zeit ins Ziel kam. Lediglich drei Torstabberührungen warfen sie auf den vierten Platz zurück. Den zweiten Lauf brachte sie souverän ins Ziel und landete somit auf dem fünften Rang und qualifizierte sich sicher für die Halbfinalläufe des Sonntags. Die schwierige Halbfinal- und Finalstrecke sollte ihr dann sehr gut liegen. Schon im Halbfinale zeigte sie eine kontrollierte und sichere Fahrt und setzte sich mit der Bestzeit und einem Null-Fehler-Lauf an die Spitze des Feldes. Im Finale, in dem die Uhren wieder auf Null gesetzt werden, ging sie dementsprechend als letzte Starterin ins Rennen. Zuvor hatten sowohl Amelie Plochmann (SG Nürnberg-Fürth) als auch Zola Lewandowski (LKC Leipzig) schnelle Zeiten vorgelegt, Wollte sie den Spitzenplatz behalten, musste eine Steigerung her. Doch Nele Baikowksi bewies Nervenstärke.

Weiterlesen...