Kanuslalom

Marten Konrad punktet beim Schülerländerpokal

Marten Bala 2018Beim Schülerländerpokal in Zeitz konnte Marten Konrad vom WSC Bayer Dormagen mit vielen Medaillenplätzen wertvolle Punkte sammeln, sodass das Schülerteam aus NRW hinter Sachsen und vor Bayern auf den zweiten Platz kam.

Traditionell wird der Schülerländerpokal  an dem Ort ausgetragen, an dem im kommenden Jahr die Deutsche Schülermeisterschaft stattfindet. 179 Nachwuchskanuten kamen daher auf der weißen Elster in Zeitz zum letzten Wettkampf der Slalomsaison zusammen. Schon am Samstag hatte sich Marten Konrad mit einem hervorragenden dritten Platz unter 62 A-Schülern aus ganz Deutschland als bester Starter aus NRW für den Länderwettkampf am Sonntag qualifiziert. Und hier trumpfte er dann gleich in mehreren Renne auf:

Weiterlesen...

Liv Konrad ist Deutsche Jugendmeisterin – Anna Faber holt Bronze bei den Damen

Liv DM 2018Bei den Deutschen Kanuslalom-Meisterschaften nahe Leipzig glänzte der WSC Bayer Dormagen mit Frauenpower. Liv Konrad konnte sich mit einem ganz starken Finallauf gegen alle Konkurrentinnen der weiblichen Jugend durchsetzen und holte ihren ersten Meistertitel. Anna Faber rundete ihre erfolgreiche Saison mit der Bronzemedaille in der Leistungsklasse ab.

Nach Startschwierigkeiten im ersten Qualifikationslauf der weiblichen Jugend am Freitag sicherte sich Liv mit einem souveränen ersten Platz im zweiten Durchgang den Einzug ins Halbfinale. Von dieser guten Leistung getragen zeigte sie im Rennen der besten Dreißig einen konzentrierten, kraftvollen Lauf, der sie auf den zweiten Platz katapultierte und die Finalteilnahme bedeutete. In umgekehrter Startreihenfolge der Top Ten ging sie als vorletzte unter den Augen zahlreicher Zuschauer, der Bundestrainer und ihrer mitfiebernden Vereinsmitglieder ins Rennen. Beflügelt von ihrer Leistungsstärke und den Anfeuerungsrufen ihrer Fans meisterte sie den anspruchsvoll gehängten Parcours im Kanupark Markkleeberg bravourös.

Weiterlesen...

Anna Faber vom WSC Bayer Dormagen holt EM-Silber

Anna U23 2018Am letzten Tag der U23-Europameisterschaften in der Slowakei belohnt Anna Faber ihre beeindruckende Saisonleistung mit einer Silbermedaille bei den Kajak-Frauen.

 „Es ging alles so verdammt schnell! Ich habe von dem Lauf gar nichts mitbekommen. Auf einmal war ich im Ziel und habe mich nur noch gefreut“, sagt die frisch gebackene Vizeeuropameisterin nach ihrem Finallauf.

Begonnen hatte ihre beeindruckende Vorstellung am Freitag bei den Qualifikationsrennen. Als einzige Frau blieb sie unter hundert Sekunden und das fehlerfrei. Bundestrainer Eric Mendel hob Annas Sieg in der Quali  besonders hervor, weil sie „ihren Lauf ganz souverän heruntergebracht hat und zurecht auf Platz eins gelandet ist.“ Platz eins der besten Zwanzig bedeutete aber auch im Halbfinale als letzte zu starten, mental eine besondere Herausforderung. Aber die guten Leistungen der vorangegangenen Wochen hatten Annas Psyche gestärkt und so zeigt sie auf neu gehängter Strecke im anspruchsvollen Kanal von Bratislava-Cunova nochmal eine Topleistung. Mit 97,91 Sekunden fuhr sie erneut Bestzeit und setzte sich mit über 4 Sekunden Vorsprung erneut an die Spitze.

Weiterlesen...

Deutschland-Cup Finale der Kanuten in Budweis

Bei den beiden finalen Wettkämpfen zum Deutschlandcup hatten die Teilnehmer am Wochenende nicht nur mit den aufgeheizten Wassern der Moldau zu kämpfen, sondern auch mit Magen-Darm-Problemen, die um sich griffen. Auch die Kajakfahrerinnen Anna Faber und Liv Konrad vom WSC Bayer Dormagen waren davon betroffen.

Konrad konnte mit Rang 17 bei den unter Achtzehnjährigen am Samstag nicht zufrieden sein. Am Sonntag blitzte dann schon wieder ihre Klasse auf. Als Neunte zog sie ins Finale der besten Zehn ein, steigerte sich erneut und belegte am Ende einen hervorragenden 5. Platz. In der Endabrechnung erreichte sie damit Platz Elf und war Zweitbeste ihres Jahrgangs. Franziska Peter  belegte mit Platz 30 und 37 Rang 36 in der Gesamtwertung.

Auch Faber zeigte sich deutlich entfernt von ihrer gewohnten Form. Durch ihre gute Ausgangslage nach den beiden Rennen in Lofer (2. und 3.) genügten ihr am Ende aber zwei achte Plätze um insgesamt hinter Ricarda Funk und Jasmin Schornberg noch die Bronzemedaille zu gewinnen. Maren Lutz wurde mit Platz 19 und 26 am Ende Zwanzigste. Im Kanadier konnte sie sich mit Platz 5 und 8 auf den 6. Rang schieben. Marie Gottowick (26. und 22.) wurde Fünfundzwanzigste. Im Kanadier konnte Laura Baikowski (11. Und 10.) Platz 8 erkämpfen.

Bei den Herren holte Jeffrey Piontek im Kanadier zweimal einen 15. Platz, insgesamt Platz 14. Maximilian Clauß wurde im Kajak 25. und 24. und in der Summe 25.

Anna Faber verpasst Bronze bei der Kanu-WM ganz knapp

Anna EM 2018Über 50 Nationen aus allen Kontinenten kamen in der vergangenen Woche bei der Kanuslalom Weltmeisterschaft der Junioren und der Sportler unter 23 Jahren (U23) zu einer bunten Gemeinschaft unter dem blauen Himmel Italiens zusammen. Die Dora  Baltea bildet am Ausgang des Aostatals vom Großen Sankt Bernhard kommend eine imposante Kulisse vor der Altstadt Ivreas. Ihr Wasser speist eine der ältesten und anspruchsvollsten Wildwasserstrecken, Sportstätte der italienischen Nationalmannschaft. Erwartungsgemäß hatten die Italiener in vielen Einzelwettkämpfen die Nase vorne.

Team Deutschland stellte 10 U23-Athleten und 12 aus dem Juniorenbereich, davon jeweils drei Teilnehmer in den Bootskategorien Kajak (KI) und Kanadier (CI). Besonders für die Damen erwies sich die wuchtige Strecke mit tiefen Abfällen und Walzen als große Herausforderung und so brauchte auch Anna Faber vom WSC Bayer Dormagen Anlaufzeit, um in den Wettkampf zu kommen.

Weiterlesen...

WSC-Nachwuchs schnuppert Wettkampfluft

Slalom Jugend 2018Am Sonntag, den ersten Juli, nahm der Nachwuchs des WSC Dormagen beim ersten Elbseeslalom des KC Hilden teil. Bei strahlendem Sonnenschein und einem idyllischen Panorama lag auch Nervenkitzel in der Luft. Denn für sechs der neun teilnehmenden Kanuten des WSC war dies der erste Slalomwettkampf ihres Lebens. Ohne Wettkampfpass starteten sie nicht gegen die bereits wettkampferfahrenen Teilnehmer und hatten so ebenfalls die Möglichkeit sich in ihrem Rennen zu behaupten.

Weiterlesen...