Freestyle

Dormagener Freestyle Kanuten stürmen Augsburg

Yannick DM 2018Die offenen deutschen Meisterschaften im Kanu – Freestyle, wurden dieses Jahr in Augsburg ausgetragen. Auf dem berühmten Eiskanal, der bereits 1972 als Austragungsort für die Olympischen Spiele diente, zeigten auch die Freestyle Sportler ihr Können. In der sogenannten Waschmaschine ging es darum, die meisten und schwersten Moves zu zeigen und somit die meisten Punkte zu erringen.

Auch Sportler vom WSC Bayer Dormagen zog es nach Augsburg um dort den Deutschen Meistertitel zu holen.

Carolin Mayer zeigte ihr Können in der Disziplin der weiblichen Junioren. Hier dominierte sie im Vorlauf noch deutlich das Starterfeld und sicherte sich den Einzug ins Finale, auf dem ersten Platz. Doch die Konkurrenz schlief nicht und das Finale endete denkbar knapp. Mit nur 6 Punkten Unterschied konnte sie dennoch ihren Titel verteidigen und sorgte somit für die erste Goldmedaille für Dormagen.

 

Bei den Herren stellten sich drei Dormagener der Waschmaschine. Robert Büchmann, Yannick Münchow und Max Münchow gingen bei den K1 Herren an den Start, und zogen alle souverän ins Halbfinale ein.

Auch im Halbfinale konnten alle eine gute Leistung und „fette Moves“ zeigen und qualifizierten sich damit nicht nur für das Finale, sondern auch direkt für die Teilnahme an der diesjährigen Europameisterschaft im tschechischen Cunovo.

Im Finale ging es dann um alles. Max Münchow setzte sich im ersten Lauf auf den ersten Platz, vor den beiden Vereinskollegen. Doch im zweiten Lauf verdrängte Leon Bast aus Baden Württemberg Max auf den zweiten Platz. Im spannenden letzten Lauf, konnte Yannick dann die waghalsigsten und schnellsten Moves absolvieren. Mit einem nahezu fehlerfreien und imposanten Lauf , ließ er sowohl Max als auch Leon hinter sich und sicherte sich so den Deutschen Meister-Titel, nur überflügelt vom amtierenden Europa- und Weltmeister Quim Fontane aus Spanien, der nicht gewertet wurde. Max konnte sich die Bronzemedaille sichern und ließ Robert Büchmann auf dem vierten Platz knapp hinter sich.

Die Vereinswertung der Deutschen Meisterschaft wird in den Vorläufen entschieden. Die Bewertung der drei besten Vereinssportler wird hier zusammen gerechnet. Auch hierbei konnte sich der WSC Bayer Dormagen den begehrten Titel sichern. Robert Büchmann , Carolin Mayer und Max Münchow setzten sich vor den KC Limburg an die Spitze.

Der WSC beweist im Kanu Freestyle damit auch 2018 wieder, dass er zu den Leistungstägern in diesem Bereich gehört. Trotz aktuell schlechter Trainingsbedingungen im Raum Neuss, das Wiesenwehr läuft seit Monaten nicht mehr, weil der Wasserstand zu niedrig ist, geben die Sportler alles um an der Spitze mitzumischen.

 Foto: Yannick Münchow fotografiert durch Kanu-Schwaben-Augsburg